Welche Scheine brauche ich zum Angeln?

Kai

© Marco Wicke / stock.adobe.com

Ein entspannter Tag am Wasser, die Natur genießen und sich die Hände schmutzig machen beim Angeln – welcher begeisterte Angler träumt nicht davon? Doch bevor es losgehen kann, sollten die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden, und dazu gehört auch, sich mit den verschiedenen Angelscheinen auseinanderzusetzen. Denn ohne den passenden Schein bleibt die Angeleinheit trocken. Doch welche Scheine brauchst du zum Angeln?

Fischereischein – der Grundstein deines Angel-Abenteuers

Der Fischereischein ist das erste Dokument, das du benötigst, um überhaupt angeln zu dürfen. In Deutschland ist er Voraussetzung dafür, legal einen Angelhaken ins Wasser werfen zu können. Mit dem Fischereischein beweist du, dass du über grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Fischen, der Natur und der Gesetzeslage verfügst. Um diesen Schein zu erhalten, musst du eine Prüfung ablegen, die oftmals von den örtlichen Fischereiverbänden oder -vereinen angeboten wird. Doch welche Arten von Fischereischeinen gibt es?

  • Jahresfischereischein: Dieser Schein ist die gängigste Variante und berechtigt dich, in den meisten Bundesländern in Deutschland bis zu zehn Jahre lang zu angeln. Die Gebühren für den Jahresfischereischein können von Bundesland zu Bundesland variieren, daher solltest du dich bei der zuständigen Behörde informieren.
  • Zeitlich begrenzte Fischereischeine: Für gelegentliche Angler oder Touristen gibt es Fischereischeine, die eine zeitlich begrenzte Gültigkeit haben. Sie können für einen, zwei oder vier Wochen ausgegeben werden. Die Gebühren sind entsprechend geringer als beim Jahresfischereischein.

Gewässerkarte – dein Ticket ins Anglerparadies

Ein Fischereischein alleine berechtigt dich noch nicht dazu, an einem Gewässer angeln zu dürfen. Dazu benötigst du eine Gewässerkarte, die in vielen Fällen vom zuständigen Fischereiverein oder -verband ausgegeben wird. In dieser Karte sind die Grenzen des jeweiligen Angelreviers sowie die erlaubten Angelmethoden und die geltenden Schonzeiten vermerkt. Beim Kauf einer Gewässerkarte musst du deinen Fischereischein vorzeigen und oftmals gleichzeitig Mitglied in einem Fischereiverein werden. Diese Karte ist für gewöhnlich personenbezogen und nicht übertragbar.

Ausnahmegenehmigungen – für besondere Fälle und Gelegenheiten

In bestimmten Fällen ist es möglich, eine Ausnahmegenehmigung für das Angeln zu erhalten. Diese können beispielsweise gelten für:

  • Jugendliche unter 14 Jahren, die in Begleitung eines erwachsenen Fischereischeininhabers angeln möchten
  • Veranstaltungen wie Angelcamps oder Workshops, bei denen eine Gruppe von Personen ohne eigenen Fischereischein teilnehmen möchte
  • Einzelfälle, in denen das Angeln aus wissenschaftlichen oder „fischereilichen“ Gründen genehmigt wird

Solche Ausnahmegenehmigungen müssen in der Regel bei der zuständigen Fischereibehörde oder dem Fischereiverein beantragt und begründet werden.

Fazit: Fischereischein und Gewässerkarte sind unverzichtbar

Vor dem Angeln stehen unbedingt die Beschaffung des Fischereischeins und einer passenden Gewässerkarte. Nur so kannst du sicherstellen, dass du legal deinem Hobby nachgehst und dich und die Natur nicht in Schwierigkeiten bringst. Plane also genug Zeit für die Vorbereitung deines Angelabenteuers ein und beteilige dich aktiv am Erhalt und Schutz unserer Gewässer.

FAQs

  1. Wie bekomme ich einen Fischereischein?
    Um einen Fischereischein zu erhalten, musst du eine Prüfung ablegen, die von den örtlichen Fischereiverbänden oder -vereinen angeboten wird. Danach kannst du deinen Schein bei der zuständigen Behörde beantragen.
  2. Wie lange ist der Fischereischein gültig?
    Der Jahresfischereischein berechtigt dich, in den meisten Bundesländern in Deutschland bis zu zehn Jahre lang zu angeln. Zeitlich begrenzte Fischereischeine gelten in der Regel für einen, zwei oder vier Wochen.
  3. Muss ich Mitglied in einem Fischereiverein sein, um eine Gewässerkarte zu erhalten?
    In den meisten Fällen musst du Mitglied in einem Fischereiverein werden, um eine Gewässerkarte zu erhalten. Dies kann jedoch von Verein zu Verein variieren.
  4. Gibt es auch Ausnahmen für das Angeln ohne Fischereischein?
    Ja, zum Beispiel Jugendliche unter 14 Jahren, die in Begleitung eines erwachsenen Fischereischeininhabers angeln möchten, oder Veranstaltungen wie Angelcamps oder Workshops, bei denen auch Teilnehmer ohne eigenen Fischereischein angeln dürfen. In jedem Fall ist dafür eine Ausnahmegenehmigung erforderlich.
  5. Wo bekomme ich eine Gewässerkarte?
    Gewässerkarten erhältst du in der Regel bei dem zuständigen Fischereiverein oder -verband. Achte darauf, dass du deinen Fischereischein vorzeigen musst, um eine solche Karte zu erhalten.

.

Bestseller Nr. 1
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
27,90 EUR
Bestseller Nr. 5
Karpfen Zander Hecht Angelset 2 x Angelrute 3,00 m Teleskoprute + 2 x Freilaufrollen EG60 inkl. Schnur
Karpfen Zander Hecht Angelset 2 x Angelrute 3,00 m Teleskoprute + 2 x Freilaufrollen EG60 inkl. Schnur
Brand: G8DS; Product Type: FISHING_ROD_REEL_COMBO; Color: Schwarz
49,90 EUR
Kai

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API