Wo kann man in Hamburg gut angeln?

Kai

Updated on:

Foto: Kzenon / depositphotos.com

Einleitung: Die Hansestadt Hamburg und ihre Angelmöglichkeiten

Hamburg, die Perle an der Elbe! Hier denken viele zunächst an den Hafen, die Alster oder vielleicht sogar die Reeperbahn. Doch als begeisterter Angler weißt du, dass Hamburg auch für den Angelsport jede Menge zu bieten hat. Aber wo genau lässt es sich im Großstadtdschungel gut angeln? Im Folgenden stelle ich dir drei hervorragende Angelplätze in der Hansestadt vor, die nicht nur Fischreichtum versprechen, sondern auch durch ihre besondere Atmosphäre überzeugen.

1. Die wunderschöne Alster: Ein Paradies für Angler

Zugegeben, die Alster ist nicht gerade ein Geheimtipp, aber dennoch ein sehr lohnenswertes Ziel für jeden Angler. Denn mal ehrlich, was gibt es Schöneres, als vor der malerischen Kulisse der Hamburger Binnenalster seinen Lieblingshobby nachzugehen? Das Angeln in den Alsterkanälen und auf der Außenalster ist erlaubt, sofern du im Besitz einer gültigen Angelgenehmigung bist. Hier tummeln sich Karpfen, Schleien, Hechte und viele weitere Fischarten, sodass die Petri-Jünger unter uns voll auf ihre Kosten kommen. Ein besonderes Highlight sind die lauschigen Plätzchen entlang der Alsterparkanlagen, an denen man zwischen den Angelpausen auch einfach mal die Seele baumeln lassen kann. Hier findest du nicht nur ein wundervolles Ambiente vor, sondern auch eine reiche Auswahl an Fischarten.

2. Die Elbe: Die Lebensader der Hansestadt

Die Elbe ist natürlich eine weitere Top-Adresse für passionierte Angler. Als einer der größten Flüsse Deutschlands bietet sie eine Vielzahl an interessanten Angelmöglichkeiten. Insbesondere die sogenannte Tideelbe, der von der Nordsee beeinflusste, äußerste Teil der Elbe, hat einiges zu bieten. Hier können unter anderem Zander, Aal, Flunder und Barsch gefangen werden. An der Tideelbe gibt es mehrere hervorragende Angelstellen, zum Beispiel:

– das Falkensteiner Ufer
– die Hetlinger Schanze
– der Blankeneser Elbstrand
– die Piers in Finkenwerder

Da hat man wirklich die Qual der Wahl! Die einzelnen Plätze sind sehr unterschiedlich, und je nach Gezeiten, Wetter, Tages- und Jahreszeit bieten sie unterschiedliche Chancen auf Erfolg. Daher empfiehlt es sich, einfach mal verschiedene Angelstellen entlang der Elbe auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.

3. Die Dove-Elbe: Ein Juwel für Naturfreunde

Die Dove-Elbe, ein Nebenarm der Elbe, ist ein wahres Kleinod für Angler und alle, die im Einklang mit der Natur ihren Hobbys nachgehen möchten. Dieses Naturparadies liegt idyllisch im Osten von Hamburg und bietet vom Strom getrennt ruhige Gewässer, die vor allem für Raubfische wie Hechte und Zander interessant sind. Doch auch Barsche, Brassen und Karpfen lassen sich hier mit etwas Glück erfolgreich an Land ziehen. Die Dove-Elbe verfügt über mehrere Angelstellen, von denen der Abschnitt beim Eichbaumsee und die Tatenberger Schleuse besonders beliebt sind. Hier kann man ungestört und inmitten der prachtvollen Natur seinem Hobby frönen und gleichzeitig die unvergleichliche Flora und Fauna genießen.

Fazit: Hamburg hat mehr zu bieten als Alster und Elbe

Wer hätte das gedacht: Hamburg, die pulsierende Metropole, bietet so viele wundervolle Möglichkeiten, um den Angelsport auszuüben. Die herrlichen Angelplätze an der Alster, Elbe und Dove-Elbe laden dazu ein, die Zeit zu vergessen und sich ganz dieser wunderbaren Beschäftigung hinzugeben. Hier vereinen sich Fischreichtum, atemberaubende Naturerlebnisse und einmalige Stadtpanoramen zu einer einzigartigen Kombination, die das Herz jedes Anglers höher schlagen lässt. Also, worauf wartest du noch? Schnapp dir deine Angel und lass dich von den traumhaften Angelgewässern der Hansestadt verzaubern!

FAQs

1. Wo bekomme ich eine Angelgenehmigung für Hamburg?
Die Angelgenehmigung kannst du entweder online über den Hamburger Anglerverband oder in lizenzierten Angelgeschäften erwerben.

2. Darf ich in jedem Hamburger Gewässer angeln?
Nein, das Angeln ist nur in den erlaubten Angelrevieren gestattet. Informiere dich vorher genau, ob und unter welchen Bedingungen du an einem bestimmten Gewässer angeln darfst.

3. Welche Fischarten sind in den Hamburger Gewässern heimisch?
In Hamburg kommen verschiedene Fischarten vor, wie zum Beispiel Hechte, Zander, Barsche, Karpfen, Schleien, Aale und Flundern.

4. Gilt meine Angelgenehmigung auch für alle Angelstellen an der Elbe?
Achte bei der Beschaffung deiner Angelgenehmigung darauf, dass sie auch für die entsprechenden Angelstellen an der Elbe gilt, da hier teilweise unterschiedliche Regelungen und Genehmigungen existieren.

5. Was sollte ich beachten, wenn ich an der Tideelbe angeln möchte?
Die Tideelbe unterliegt den Gezeiten, wodurch sich Faktoren wie Strömung, Wasserstand und Salzgehalt ändern können. Achte darauf, dich gut über die Gegebenheiten an den jeweiligen Angelplätzen zu informieren.

Bestseller Nr. 1
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
27,90 EUR

Kai

Letzte Aktualisierung am 23.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API