Wo kann man in Bremen angeln?

Kai

© lassedesignen / stock.adobe.com

Im schönen Norden Deutschlands liegt eine Stadt, die nicht nur für ihren Fußballverein und ihr lebendiges Stadtzentrum bekannt ist, sondern auch für ihre vielfältigen Möglichkeiten für Angler. Bist du neugierig geworden? Ja genau, wir reden über Bremen! In der strategischen Lage zwischen den beiden großen Flüssen Weser und Wümme, wartet die Stadt mit einer Fülle von Angelparadiesen auf uns.

Das Weserufer: Der Klassiker unter den Angelplätzen

Wer in Bremen sagt, „Ich gehe angeln“, meint oft, „Ich gehe an die Weser“. Der Fluss schlängelt sich mitten durch das Stadtgebiet und bietet mit seinen steilen Ufern und ruhigen Nebenarmen ideale Bedingungen für viele Fischarten. Hier tummeln sich Aale, Zander, Hechte und Barsche, aber auch Rapfen und Schleien. Aber Vorsicht: Wer hier angeln möchte, braucht neben dem Fischereischein auch eine Erlaubnis vom Landesfischereiverband.

Wümme: Ein echter Geheimtipp

Kleiner als die Weser, aber nicht weniger reizvoll für Angler ist die Wümme. Der Fluss fließt nordöstlich von Bremen und zeichnet sich durch seine naturnahe Umgebung und seinen Fischreichtum aus. Hier kannst du besonders gut auf Aal, Barsch und Hecht angeln. Und das Beste: An der Wümme gibt es viele freie Angelstellen, die ohne Angelkarte genutzt werden dürfen.

Bremer Seen: Oase der Entspannung

Wenn du eher ein Fan von stehenden Gewässern bist, werden dich die Bremer Seen begeistern. Einer davon ist der Grambker Seepark, der am Stadtrand im Norden liegt und neben Karpfen, Schlei und Zander auch Störarten zu bieten hat. Oder wie wäre es mit dem Werdersee? Er liegt südlich der Weser und ist ein beliebter Treffpunkt für Bremer Angler.

Welcher dieser drei Orte ist nun der beste zum Angeln? Das lässt sich nicht pauschal sagen und hängt ganz von deinen Vorlieben ab – manchmal auch einfach von der Jahreszeit, dem Wetter oder dem Fisch, der gerade Beutezeit hat.

Aber was alle drei Orte vereint, ist ihre Vielfalt und Schönheit. Eines ist sicher: Wo auch immer du in Bremen die Angel auswirfst, du wirst die Natur genießen und mit ein bisschen Glück auch einige schöne Fänge machen!

FAQ

  1. Benötige ich einen Angelschein, um in Bremen angeln zu gehen?
    Antwort: Ja, du benötigst sicherlich einen Fischereischein. Außerdem brauchst du an einigen Orten wie der Weser auch eine extra Erlaubniskarte.
  2. Welche Fische gibt es in den Bremer Gewässern?
    Antwort: In den Bremer Gewässern gibt es eine Vielzahl von Fischen, darunter Aal, Zander, Hecht, Barsch, Rapfen, Schlei, Karpfen und sogar etliche Störarten.
  3. Wo kann ich an der Wümme angeln?
    Antwort: An der Wümme gibt es viele freie Angelstellen, die ohne Angelkarte genutzt werden dürfen.
  4. Wo bekomme ich die Erlaubniskarte für die Weser?
    Antwort: Die Erlaubniskarte bekommst du beim Landesfischereiverband Bremen.
  5. Wie sind die Angelzeiten in Bremen?
    Antwort: Die Angelzeiten variieren je nach Gewässer und Fischart. Informationen dazu findest du in der jeweiligen Gewässerordnung oder beim zuständigen Fischereiverband.

.

Bestseller Nr. 2
Angel-Berger Wundertüte Angelset Angelzubehör Kleinteile
Angel-Berger Wundertüte Angelset Angelzubehör Kleinteile
Angel Berger Wundertüte Angelset Angelzubehör; Größe 30x15,5x8,5cm, Bis zu 50% gespart, Jede Wundertüte ist unterschiedlich
14,99 EUR
Bestseller Nr. 4
CREApop® Angler 8,5 cm
CREApop® Angler 8,5 cm
CREApop Angler 8,5 cm; Hobby Fun; Tischdeko; Deko
7,90 EUR Amazon Prime
Kai

Letzte Aktualisierung am 19.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API