Wo kann man am besten Angeln in NRW?

Kai

© Christopher / stock.adobe.com

Ob als Ausgleich zur Hektik des Alltags oder als jahrelange Leidenschaft, Angeln wird bei vielen Menschen immer beliebter. Aber wo kann man am besten Angeln in NRW? Was sind die besten Gewässer und wie erreicht man sie? Ich bin begeisterter Angler und möchte detaillierte Informationen zu den besten Angelplätzen in NRW teilen.

Die Vielfalt im Rheinland

Unbestreitbar erstklassig ist die Vielfalt in NRW. Ob du Seefischer, Flussangler oder Teichangler bist, du wirst die Vielfalt dieser Region schätzen lernen. Einer meiner Favoriten ist der Rhein. Die Ufer sind schnell erreichbar und mit dem richtigen Köder lassen sich hier stattliche Hechte, Zander und Barsche aufspüren. Denkst du gerade: „Sind Flüsse nicht immer überfischt?“ Überfischung ist tatsächlich ein Problem, aber am Rhein greift ein ausgeklügeltes Angel-Management, das den Fischbestand nachhaltig schützt. Ein weiterer traumhafter Ort zum Angeln für alle Karpfenangler ist der Baldeneysee in Essen. Hier findet sich auch ein herrlich entspanntes Plätzchen für’s Picknick nach einem erfolgreichen Angelvormittag.

Wo Klein trifft auf Groß

Wenn du es bevorzugst, an kleineren Gewässern zu angeln, ist das Sauerland ein richtiger Geheimtipp. Zum Beispiel der Sorpesee oder der Möhnesee. Mit warmem Wasser und reichlich Fischarten bieten sie nicht nur hervorragende Bedingungen für uns Angler, sondern sind auch einfach wunderschön. Neben Karpfen und Hechten kann man hier sogar Forellen angeln. Fühlst du dich schon wie ein Abenteurer, der das prächtige Sauerland durchstreift?

Der „Stille Riese“: Der Niederrhein

Der Niederrhein wiederum beeindruckt mit seinen unzähligen Baggerseen. Eine wahre Perle unter ihnen ist der Toeppersee in Duisburg-Rheinhausen. Warum wird der Niederrhein wohl der „Stille Riese“ genannt? Vielleicht, weil seine Gewässer ruhig und beeindruckend, aber weit davon entfernt sind, überlaufen zu sein.

Mit diesen drei Angelregionen in NRW dürften für jeden Fischer die passenden Gewässer dabei sein. Allerdings gilt immer: Wo der beste Angelplatz ist, hängt auch von der Tageszeit, dem Wetter und der Jahreszeit ab. Also, pack deine Angel ein und entdecke selbst die Gewässer in NRW!

FAQ

  1. Welche Fischarten finde ich im Rhein?
    Im Rhein findest du hauptsächlich Zander, Hechte und Barsche.
  2. Ist das Angeln im Baldeneysee erlaubt?
    Ja, das Angeln im Baldeneysee ist erlaubt. Allerdings benötigst du eine Angelkarte.
  3. Welche Fischarten finden sich in den Seen des Sauerlands?
    In den Seen des Sauerlands wie dem Sorpesee oder Möhnesee gibt es Hechte, Karpfen und Forellen.
  4. Was benötige ich zum Angeln in NRW?
    Neben deinem Equipment benötigst du eine Angelkarte und einen gültigen Fischereischein.
  5. Was ist der Vorteil kleinerer Gewässer wie dem Sorpesee?
    Kleinere Gewässer ermöglichen häufig eine entspanntere Atmosphäre und sind weniger überlaufen.

.

Bestseller Nr. 5
Angel Berger Combat Carbon Steckrute Angelrute Allround Rute Spinnrute (2,10m / 20-50g)
Angel Berger Combat Carbon Steckrute Angelrute Allround Rute Spinnrute (2,10m / 20-50g)
Die Rutenserie bietet einen robusten und straffen Blank.   ; Dünner und schneller Blank - Korkgriff - Aluminium-Oxyd Ringe
19,99 EUR
Bestseller Nr. 10
Daiwa Crossfire UL Spin 2.10m 2-7g Ultralightrute
Daiwa Crossfire UL Spin 2.10m 2-7g Ultralightrute
Die neuen Crossfire Ruten warten in einem völlig überarbeiteten Design auf.
34,99 EUR
Kai

Letzte Aktualisierung am 9.12.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API