Wann kann man welchen Fisch angeln?

Kai

Die Jahreszeiten entscheiden: Fische angeln nach dem Kalender

Das Angeln von Fischen ist nicht nur eine Frage von Geduld und Geschick. Auch das Wetter und die Jahreszeit spielen eine wesentliche Rolle. Die meisten Fische sind kaltblütige Tiere und ihre Aktivität wird stark von der Wassertemperatur beeinflusst. Es gibt also je nach Jahreszeit bestimmte Fischarten, die sich besonders gut angeln lassen. Doch welche Fische sind wann bei uns aktiv? Lass uns das gemeinsam herausfinden.

Frühlingserwachen: Angeln im Frühjahr

Endlich wird es wärmer und die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf. Auch die Fische sind jetzt aktiver. Im Frühjahr stehen besonders Hecht, Zander und Barsch auf dem Speiseplan der Angler. Warum? Die Männchen dieser Arten sind nach dem langen Winter besonders hungrig und beißen gut an den Köder. Auch Karpfen und Schleien lassen sich im Frühjahr bei steigenden Wassertemperaturen gut angeln. Zudem beginnt im Frühjahr die Laichzeit vieler Fischarten, was sie häufig unvorsichtiger und somit leichter zu fangen macht. Aber Vorsicht: während der Laichzeit gelten besondere Schonzeiten, die unbedingt eingehalten werden müssen.

Sommerliebe: Fischen in der warmen Jahreszeit

Im Sommer wird das Angeln durch die hohen Wassertemperaturen etwas anspruchsvoller, aber keineswegs unmöglich. Gerade in den frühen Morgenstunden und späten Abendstunden sind Raubfische wie Hecht, Zander und Barsch aktiv und lassen sich angeln. Die Mittagshitze hingegen macht den Fischen zu schaffen, sie ziehen sich in tiefere, kühlere Gewässerschichten zurück. Doch gerade dann kommen Friedfische wie Brassen, Rotfedern oder Rotaugen ins Spiel, die sich auch tagsüber gut angeln lassen.

Winterwunder: Eistauchen nicht nur für Profis

Zugegeben, das Angeln im Winter ist eine Herausforderung und sicher nichts für jeden. Doch wer sich darauf einlässt, wird mit einzigartigen Erlebnissen belohnt. Unter der Eisdecke ist es nämlich alles andere als ruhig. Insbesondere Raubfische wie Hecht, Barsch und Zander sind auch im Winter aktiv und können so manchen frostigen Angeltag versüßen. Allerdings braucht es hierfür besondere Ausrüstung wie Eisangeln oder Unterwasser-Kameras.

Abschließend können wir festhalten, dass das Angeln eine wunderbare Freizeitbeschäftigung ist, die uns das ganze Jahr über mit spannenden Naturerlebnissen belohnt. Doch wer wann welchen Fisch angeln kann, hängt stark von den Jahreszeiten und den entsprechenden Wassertemperaturen ab.

FAQ

1. Welche Fische lassen sich am besten im Frühjahr angeln?
Im Frühjahr sind besonders Hecht, Zander, Barsch, Karpfen und Schleien aktiv.

2. Welche Fische kann man im Sommer angeln?
In den frühen Morgen- und späten Abendstunden lassen sich Hecht, Zander und Barsch gut angeln. Mittags sind Friedfische wie Brassen, Rotfedern oder Rotaugen eine gute Wahl.

3. Ist Angeln im Winter möglich?
Ja, insbesondere Raubfische wie Hecht, Barsch und Zander sind auch im Winter aktiv.

4. Gibt es beim Angeln Schonzeiten zu beachten?
Ja, besonders während der Laichzeit vieler Fischarten müssen besondere Schonzeiten eingehalten werden.

5. Welche Ausrüstung braucht man zum Eistauchen?
Zum Eistauchen braucht man spezielle Eisangeln oder Unterwasser-Kameras.

.

Bestseller Nr. 1
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
Forellenset Angelset Forelle 2 x Rute 2 x Rolle 2 x Schnur und 20 Haken NEU
27,90 EUR
Bestseller Nr. 5
Karpfen Zander Hecht Angelset 2 x Angelrute 3,00 m Teleskoprute + 2 x Freilaufrollen EG60 inkl. Schnur
Karpfen Zander Hecht Angelset 2 x Angelrute 3,00 m Teleskoprute + 2 x Freilaufrollen EG60 inkl. Schnur
Brand: G8DS; Product Type: FISHING_ROD_REEL_COMBO; Color: Schwarz
49,90 EUR
Kai

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API